Warum Sie spenden sollten – ohne Geld kein Schloss

Das Schloss stellt die alte Schönheit der Mitte Berlins wieder her. Nach den Beschlüssen der Bundesregierung vom Jahre 2007 soll das Berliner Schloss auf zweierlei Weise finanziert werden:

 

  • Den Kernbau für das Humboldt-Forum baut der Staat.
  • Seine historischen Schlossfassaden werden über Spenden finanziert.

 

Damit zahlt der Staat nur das, was er sowieso auch bei einem Gebäude in moderner Gestalt in vergleichbarer Größe finanziert hätte.

Der Gesamtbetrag für die Rekonstruktion der Schlossfassaden soll nach dem Beschluss des Deutschen Bundestags vom Jahr 2007 ausschließlich über Ihre Spenden aufgebracht werden. Der Einsatz von Steuergeldern dafür wurde ausgeschlossen. Alles hängt also vom Erfolg der Spendensammlung ab.

Wir sind mit dem bisherigen Sammlungsergebnis von über zwanzig Millionen Euro, das wir dem Bauherrn, derStiftung Berliner Schloss-Humboldtforum zur Verfügung stellen konnten(Stand Juni 2013), bereits auf einem guten Weg. Der Betrag ist seriös kalkuliert und garantiert die handwerklich-künstlerische Herstellung in höchster Qualität, die das Schloss nun einmal hatte. Eine Anpassung auch der Spendensumme an die tatsächlichen Kosten, die erst mit dem Bau des Schlosses sichtbar werden, bleibt vorbehalten.

Mehrpreis der Schlossfassaden

Der Förderverein Berliner Schloss e.V. hat zugesagt, den Mehrpreis der Schlossfassaden gegenüber den Kosten einer modernen Fassade zu bezahlen. In den von uns z.Zt. kalkulierten Kosten von 80 Millionen Euro sind die gesamten Planungs- und Herstellungskosten der Fassadenelemente in Sandstein enthalten, ebenso die hierfür notwendigen Kosten des Fördervereins.

Diese, z.B.  seine Ausstellungen, Kosten der Öffentlichkeitsarbeit (Berliner Extrablatt, Internet) und die Verwaltungskosten unterschreiten die Richtlinien des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI = Spenden-TÜV) von maximal 30 %. der Gesamteinnahmen. Näheres entnehmen Sie bitte dem geprüften Jahresabschluss hier auf unserer Homepage.

Durch die im Architekturwettbewerb entschiedene zusätzliche Rekonstruktion der historischen Kuppel und von drei Innenportalen des Großen Schlosshofs werden weitere 25 Millionen Euro an Spendengeldern benötigt. Insgesamt müssen nun105 Millionen für die Rekonstruktion des Schlossäußeren gesammelt werden.

Warum Spenden nur für die Fassaden?

Der Kernbau des Humboldtforums hinter der Schlossfassade kostet eben soviel wie der hinter einer modernen Fassade. Seine Finanzierung wurde vom Bund und dem Land Berlin bewilligt.

Denn ein Humboldtforum in moderner Archtektur in der Mitte Berlins gibt es auch nicht zum Nulltarif!
Mit unserem Angebot, die Schlossfassaden über Spenden zu finanzieren,  konnten wir die Zustimmung des Bundestags für den Wiederaufbau des historischen Schlossäußeren gewinnen, weil  das Berliner Schloss-Humboldtforum dadurch für ihn nicht teurer wird als ein gleichgroßes, modernes Gebäude!

Aber noch etwas anderes bezweckt die Spende: Das Schloss wird durch das persönliche Engagement Hundertausender von Bürgern zu einem Gebäude der Demokratie, es wird das Bürgerschloss!

Ihre Spende an den Förderverein ist von Ihrem zu versteuernden Einkommen absetzbar, bis zu einer Höhe von insgesamt 20 %, da wir gemeinnützig anerkannt sind! 

Als Spender erhalten Sie von uns automatisch nach spätestens zwei Monaten eine steuerlich absetzbare Zuwendungsbestätigung ab einer Spende von € 200,- .  Darunter genügt zum Nachweis der Spende für Ihre Einkommensteuererklärung der Zahlungsbeleg der Bank.

Große Spenden können auf mehrere Jahre steuerlich absetzbar verteilt werden. Dies hat für den Schlossbau den Vorteil, dass größere Summen sofort zur Verfügung gestellt werden können, ohne dass den Spendern dadurch ein steuerlicher Nachteil entsteht.

Ebenso sind natürlich auch Ratenzahlungen für  Zuwendungen nach den Gegebenheiten des Spenders möglich. Dies hat für Sie den Vorteil, dass Sie Ihre Liquidität besser steuern können und wir Ihnen schon heute Ihr Wunsch-Fassadenelement reservieren können, das Ihnen nach Beendigung der Ratenzahlung symbolisch übereignet wird. Damit haben Sie die Sicherheit, dass es nach vollständiger Zahlung Ihrer Spende möglicherweise nicht schon anderen Spendern gewidmet wurde.

Wie können Sie spenden?

1. Sie können eine Einzelspende machen.

 

2. Sie können ein Spendenabonnement mit uns abschließen, das natürlich jederzeit kündbar ist.

 

3. Kaufen Sie sich für Ihre Spende symbolisch einen Schlossbaustein oder ein Fassadenschmuckelement! Damit übernehmen Sie die Patenschaft für ein bestimmtes Bauteil und Ihr Name wird auf immer mit diesem verbunden sein! Das geht ganz einfach – hier über das  Internet. Wählen Sie bitte den entsprechenden, direkt vor diesen Hinweisen stehenden Menüpunkt an! Auch eine Ratenzahlung Ihres Bausteins ist möglich, bitte sprechen Sie uns dazu an! Wir beraten Sie gern: Tel: 040 / 8980 7511.

4. Freunde und Bekannte spenden auf Ihren Wunsch hin für einen Ihrer großen, privaten Festtage oder Ihr Jubiläum Geld für das Schloss, statt für ein Geschenk. Wir werden Sie natürlich über deren Zuwendungen informieren und würden gern das Ereignis in unserer Nachrichtenzeitung “Berliner Extrablatt” würdigen, wenn Sie uns das erlauben. Und Ihren Freunden schicken wir in jedem Fall eine
Spendenbescheinigung, auch bei kleineren Summen.

 

5. Sie berücksichtigen in Ihrem Testament den Wiederaufbau des Berliner Schlosses mit einem Teil Ihres Vermögens über ein Vermächtnis zugunsten des Fördervereins.

 

6.Sie stiften schon jetzt einen Teil Ihres Vermögens für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses.

 

Viele Tropfen füllen das Meer! Jeder Betrag zählt, keiner ist zu klein!

Wir ehren, abgestimmt mit dem Bauherrn, unsere Spender:

Alle uns namentlich bekannten Spender gehen grundsätzlich in die Annalen des Wiederaufbaus des Schlosses ein, und, wenn Sie es uns schriftlich erlauben, schon jetzt auf unserer Schlossseite im Internet. Sehen Sie dort, wie wir schon jetzt Tausende anderer Spender ehren!  Mit einer ähnlichen Projektion werden alle Spender später auch in einem der stark frequentierten Schlossfoyers individuell ab einer Spende von 50 Euro geehrt.
Ab einer Spendensumme von 100 Tausend bis 1 Million Euro wird der Name des Spenders zusätzlich auf Ehrentafeln im Humboldtforum im Bereich der Publikumsströme hervorgehoben.

Ab einer Spendensumme von einer Million Euro und mehr könnten z.B. Räume des Humboldtforums nach dem Spender benannt werden. Auch eine andere, eng mit Ihnen abgestimmte Ehrung können wir uns vorstellen.

Damit ehren der Bauherr und wir öffentlich Ihr  Beispiel wunderbaren bürgerlichen Engagements!

Ihre Zuwendung für den Wiederaufbau des Schlosses macht Sie unvergesslich für die Nachwelt.

Wenn Sie zum Spendensystem noch Fragen haben, sollten Sie nicht zögern, uns zu kontaktieren:

Email: info@berliner-schloss.de,  Telefon: +49 (0) 40 / 89 80 75 0,   Fax: +49 (0) 40 / 89 80 75 10

Wir beraten Sie gern, natürlich strikt vertraulich und völlig unverbindlich für Sie !