Heidi Hetzer spendet dem Berliner Schloss einen Löwenkopf aus Sandstein!

„Heidi (80) fährt um die Welt“:

Heidi Hetzer, gerade zurück von ihrer Weltumrundung, spendet dem Berliner Schloss einen Löwenkopf aus Sandstein!

 

Zweieinhalb Jahre war Berlins Unternehmerin, Auto-Händlerin und Rallyefahrerin Heidi Hetzer mit ihrem Oldtimer auf Weltreise und fuhr dabei geschätzte 84.000 Kilometer – nun stattet sie dem Berliner Schloss einen tollen Besuch ab:

Am 25. Juni beim „Tag der Offenen Baustelle“ kommt sie anlässlich ihres 80. Geburtstags auf die Baustelle, zusammen mit Freunden in weiteren 11 Oldtimern, und wird dem Förderverein Berliner Schloss e.V. einen Löwenkopf aus Sandstein spenden und auch Autogramme geben!

 

Mit ihrem 1930 gebauten Weltumrundungsauto, dem HUDO (Hudson Greater Eight), fährt die Charlottenburgerin direkt vor die fast fertige Lustgartenfassade und wird hier um 16:30 Uhr den Löwenkopf an Wilhelm von Boddien für den Förderverein übergeben. Vorher legt Bertolt Just, Leiter der Schlossbauhütte in Berlin-Spandau, mit Meißel und Hammer Hand an: Denn Heidi Hetzer möchte statt eines Löwenkopfes den Kopf einer Löwin spenden. Dafür muss dessen Mähne ab!

Das wird ein Höhepunkt für alle Besucher der Tage der offenen Baustelle am kommenden Wochenende!

„Den Wiederaufbau des Berliner Schlosses verfolge ich schon von Anbeginn und es macht mich sehr glücklich, dass alles so planmäßig vorangeht und nun die ersten fertigen Barockfassaden zu besichtigen sind“, sagt Heidi Hetzer begeistert. „Auf meiner Weltreise habe ich viel für den Wiederaufbau geworben. Immer wieder gern spende ich für das Berliner Schloss!“

Heidi Hetzer wünschte sich übrigens von ihren Geburtstagsgästen keine Geschenke – sondern eine Spende für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses! Wir danken dieser großartigen Motorsportlerin von Herzen für diesen selbstlosen Einsatz!

Der Eintritt auf die Baustelle zum Ereignis mit Heidi Hetzer ist frei!

 

>> Der Förderverein Berliner Schloss e.V. setzt sich seit 1992 für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses in weitestgehender Originaltreue seiner Fassaden und Höfe ein und stellt mit einer groß angelegten Spendensammlung die nötigen Finanzmittel bereit, da Steuergelder hierfür nicht vorgesehen sind. Von den benötigten 105 Millionen Euro Spenden sind rund 72 Millionen Euro eingegangen, es fehlen noch 33 Millionen Euro.

 

Mehr Informationen:
www.berliner-schloss.de    www.heidi-um-die-welt.com

 

  • Paul Horst Tribbels

    Danke ,an Frau Hetzer