Die Schlossdielen sind fertig

Holen Sie sich ein Stück 400-jähriger Schlossgeschichte in Ihr Haus.

 

Bereits mehrfach haben wir schon über die Fertigung der Schlossdielen berichtet, über die Schwierigkeiten der Aufarbeitung und die Langwierigkeit der bauaufsichtlichen Zulassung.

Jetzt ist es soweit: Die Schlossdielen mit dem unverwechselbaren Charakter der Berliner Schlossgeschichte können nun erworben werden! Vor zweieinhalb Jahren wurden die meterlangen Gründungspfähle des alten, gesprengten Berliner Schlosses aus der Baugrube gezogen und danach zum großen Teil bei einer Auktion verkauft. Die Fa. Roggemann sicherte sich einen erheblichen Anteil davon. Sie wurden getrocknet und aufgearbeitet, um der Nachwelt diesen Teil der Geschichte zu erhalten. Der größte Teil der Pfähle wurde und wird zu Parkett in Dielenform verarbeitet, aber auch wunderschöne Stelen als Kunstobjekt und Tischlerholz für die weitere Verwendung sind vorhanden.

Das Hauptprodukt sind die wunderschönen, durch Versiegelung strapazierfähig gemachten Parkett-Dielen. In ihnen ist die ganze Farbigkeit dieses über 400 Jahre alten Holzes erhalten und kann nun Ihr Haus schmücken.

Demnächst werden sie auch auf dem Fußboden des kleinen Büros des Fördervereins Berliner Schloss e.V. in der Humboldt-Box verlegt. Sie können Sie dort zum Richtfest des Schlosses sehen und prüfen!

Ganz Eilige bitten wir, sich direkt an den Hersteller, die Firma Roggemann, per Mail zu wenden. Man wird Ihnen dann auch einen Besichtigungstermin in einem Berliner Haus anbieten können. Die Schlossdielen können Ihnen von dort auch im Komplettpaket angeboten werden, d.h. fertig in Ihrer Wohnung verlegt!

Interessenten können sich ab sofort melden unter:

schlossdiele@roggemann.de oder info@berliner-schloss.de.