Wieder ein Highlight-Benefizkonzert im Bergischen Land

Die Trompeter Peter Mönkediek und Peter Roth im Altenberger Dom

Auch zum achten Male war das gemeinsam vom Freundeskreis Köln und Bonn (Förderverein Berliner schloss e.V.), vom Freundeskreis der Frauenkirche zu Dresden und der evangelischen Gemeinde Altenberg im altehrwürdigen Altenberger Dom veranstaltete Benefizkonzert am 24. November ein voller Erfolg.

Über 300 Besucher – und damit im ausverkauften „Bergischen Dom“ – aus ganz Deutschland nahmen daran teil. Der Dom ist eng mit der preußischen Geschichte verbunden und damit der rechte Ort für die Verbindung zum Berliner Schloss.

Sowohl die evangelische Gemeindepfarrerin Riedel, wie auch der Sprecher für beide Freundeskreise Arnd Böhme dankten in ihrer Begrüßung für die rege Teilnahme und das damit gezeigte hohe Engagement für die beiden großen deutschen Kulturbauwerke.

 

Der ausverkaufte Altenberger Dom beim 7. Benefiz-Konzert für das Berliner Schloss

Das Benefiz-Konzert unter dem Titel

„Gloria in Excelsis Deo – 2 Trompeten und Orgel“

begeisterte wieder mit einem Feuerwerk von Werken der Klassik von Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Friedrich Händel bis hin zu Felix Mendelssohn Bartholdy.

Als Solisten konnten diesmal die beiden Trompeter des WDR Sinfonieorchesters Peter Mönkediek und Peter Roth mit excellenter Trompetenkunst glänzen und an der Orgel brillierte wieder aus Dresden der Organist der Kreuzkirche Holger Gehring.

 

Mit dieser letzten Veranstaltung im Jahr 2018 konnte der Freundeskreis Köln und Bonn stolze 4000,- Euro Benefizüberschuss für das Fassadenteil „Köln-Bonner-Fensterachse“ am Berliner Schloss verzeichnen.

Text: Arnd Böhme, Fotos: Claus Cornelsen

 

Mehr Informationen zum Freundeskreis Köln und Bonn

Freundeskreisleiter Arnd Böhme, Tel. 02205/1338, boehme.arnd@gmx.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.