Hartmut Dorgerloh wird als Generalintendant des Humboldt Forums vorgeschlagen

 

Prof. Hartmut Dorgerloh

Kulturstaatsministerin Monika Grütters wird auf Empfehlung der Gründungsintendanten Herrn Prof. Hartmut Dorgerloh für die Berufung zum Generalintendanten des Humboldt Forums vorschlagen.

Der Stiftungsrat der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss wird auf seiner nächsten Sitzung im April über den Berufungsvorschlag entscheiden.

Die Gründungsintendanten Neil MacGregor, Hermann Parzinger und Horst Bredekamp zum Vorschlag der Staatsministerin: „Als Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG ) hat Hartmut Dorgerloh eine höchst komplexe Institution über viele Jahre in kollegialer Weise erfolgreich geführt und dynamisch weiterentwickelt. Er ist international weit vernetzt sowie hoch respektiert und er hat bewiesen, dass er vielschichtige historische Themen in Ausstellungen und Veranstaltungen einem breiten Publikum zugänglich machen kann. Als Generaldirektor der SPSG und als Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin steht Hartmut Dorgerloh für die humboldtsche Tradition der Verbindung zwischen wissenschaftlicher Forschung und den Anforderungen, die an eine moderne besucherorientierte Kultureinrichtung gestellt werden. Mit großer Überzeugung haben wir aus diesen Gründen der Kulturstaatsministerin Hartmut Dorgerloh als Kandidaten für das Amt des Generalintendanten des Humboldt Forums vorgeschlagen.“

Johannes Wien, Vorstand und Sprecher der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss erklärte: „Ich begrüße es sehr, dass die Gründungsintendanten Neil MacGregor, Hermann Parzinger und Horst Bredekamp der Kulturstaatsministerin Monika Grütters den Generaldirektor der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, Prof. Hartmut Dorgerloh, als Kandidaten für die Generalintendanz vorschlagen. Mit ihm gewinnt die Leitungsstruktur für dieses neue große Kulturhaus in der Mitte der Hauptstadt einen international anerkannten und fachlich überzeugenden Kulturmanager.

Mit der Ausrichtung großer wegweisender und beispielhaft publikumsorientierter Ausstellungen, aber auch mit der termin- und kostengerechten Durchführung anspruchsvoller Restaurierungsbaumaßnahmen in und an den vielen historischen Bauten in Berlin und Brandenburg hat er seine Führungsqualitäten in einer komplex strukturierten Stiftung eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir freuen uns im Vorstand der Stiftung auf eine vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit nach der Entscheidung durch den Stiftungsrat.“

Seit 2016 haben die Gründungsintendanten die inhaltliche Ausrichtung des Humboldt Forums geschärft und die Grundlagen für eine Governance-Struktur gelegt. Nach dieser erfolgreichen Aufbauphase der größten Kulturinstitution in Deutschland sollen nun in diesen Strukturen die Eröffnung Ende 2019 und der nachfolgende Betrieb geplant und realisiert werden.

Mit seiner langjährigen Erfahrung als erfolgreicher Kulturmanager wäre Hartmut Dorgerloh sehr geeignet, das Humboldt Forum als internationale Dialogplattform für globale kulturelle Ideen weiterzuentwickeln.

 

Quelle: Pressemitteilung der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss vom 21.03.2018