Tage der offenen Baustelle 2018 – Konzert der Berliner Philharmoniker

Pressekonferenz mit Andrea Zietzschmann, Johannes Wien, Wilhelm von Boddien

Die Berliner Philharmoniker unter der Leitung ihres designierten Chefdirigenten Kirill Petrenko werden am Samstag, dem 25. August 2018 im dann fertiggestellten und ausgerüsteten Schlüterhof im Berliner Schloss ein Benefizkonzert geben.

Die Initiative zu diesem Konzert ging vom Förderverein Berliner Schloss e. V. und der Stiftung Berliner Philharmoniker gemeinsam aus.

Es findet im Rahmen der diesjährigen Tage der offenen Baustelle statt, die für den 25. und 26. August geplant sind.

Johannes Wien, Vorstand und Sprecher der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, erläuterte den erfreulichen Fortschritt bei den Bauarbeiten. Dazu gehören an den Außenfassaden und im Schlüterhof die Aufbringung des Außenputzes und des Wandanstrichs. Nach dem Ende der in diesem Jahr länger andauernden Nachtfrostperiode sind diese Arbeiten nun voll angelaufen, so dass voraussichtlich im Juni die ersten Gerüste an den Außenfassaden fallen können. Die Arbeiten an der Kupferverkleidung der Kuppel werden ebenfalls voraussichtlich im Juni beginnen können. Die Laterne mit dem Kreuz obenauf wird aber erst im Frühjahr 2019 folgen.

Im Innenbereich werden die Besucher der Tage der offenen Baustelle die Ausstellungshallen des Ethnologischen Museums im 2. Obergeschoss rund um den Schlüterhof bereits im fertig ausgebauten Zustand besichtigen können – natürlich noch ohne die eigentliche Ausstellungseinrichtung, mit deren Aufbau in beiden Sammlungsgeschossen im 2. und 3. OG in etwa einem Jahr begonnen werden soll.

Außerdem kündigte Johannes Wien die zum Ende des Monats am 29. Mai geplante Einbringung der ersten Großobjekte der außereuropäischen Sammlungen der Staatlichen Museen an. An diesem Ereignis, das sozusagen den Beginn des Einzugs des Humboldt Forums in das Berliner Schloss markiert, wird die Presse teilhaben können. Dazu wird die Stiftung gemeinsam mit den Staatlichen Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz noch gesondert einladen.

 

Der Schlüterhof am 7. Mai 2018 – hier findet am 25. August 2018 um 16 Uhr das große Benefiz-Konzert für das Berliner Schloss mit den Berliner Philharmonikern statt.

 

Johannes Wien: „Ich freue mich außerordentlich über diese Initiative des Fördervereins Berliner Schloss e.V. und der Stiftung der Berliner Philharmoniker. Ich danke den Philharmonikern schon jetzt sehr herzlich für ihr großzügiges Engagement unter dem designierten Chefdirigenten Kirill Petrenko. Dieses Konzert ist für mich ein weiteres Beispiel für die breite bürgerschaftliche Unterstützung für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses.“

Das Konzert am 25. August wird zwei Werke von Richard Strauss, Don Juan op. 20 und Tod und Verklärung, op. 24, sowie nach der Pause die Symphonie Nr. 7 in A- Dur op. 92 von Ludwig van Beethoven zum Programm haben.

Andrea Zietzschmann: „Mit dem Humboldt Forum in Berlins historischem Zentrum entsteht ein Ort der Begegnung für die verschiedensten Kulturen – ganz aus dem humanistischen Geist der namensstiftenden Brüder Wilhelm und Alexander von Humboldt heraus. Die Berliner Philharmoniker als international ausstrahlendes Orchester fühlen sich der programmatischen Idee eines weltoffenen Austauschs stark verbunden. Wir freuen uns, gemeinsam mit Kirill Petrenko ein Konzert im Schlüterhof zu geben, das auch die Berliner/innen und Besucher/innen der Stadt zum kostenfreien Mitverfolgen über ein ‚Public Viewing‘ einlädt. Wir sind sehr glücklich, am Tag der offenen Baustelle mit diesem Benefizkonzert einen Beitrag zum Wiederaufbau des Berliner Schlosses und damit für einen aktiven Dialog der Kulturen zu leisten.“

 

Großes Medieninteresse bei der Pressekonferenz im Schlüterhof anlässlich der Verkündung der „Tage der offenen Baustelle“ und des Konzertes mit den Berliner Philharmonikern

 

Wilhelm von Boddien berichtete über den bislang sehr erfreulichen Fortschritt bei der Einwerbung von Spenden für die Wiedererrichtung der historischen Fassaden des Berliner Schlosses, auch wenn noch über 20 Millionen € für den Erfolg bis Ende 2019 fehlen. Selbstverständlich soll das Benefizkonzert der Berliner Philharmoniker hierbei helfen und anschaulich vor Augen und Ohren führen, welches Geschenk die Berlinerinnen und Berliner und ihre zahlreichen Besucher aus aller Welt mit den beeindruckenden Innenhöfen und dem neuen großen Kulturhaus des Humboldt Forums im Berliner Schloss insgesamt erhalten.

Für das Konzert am Samstagnachmittag, dem 25. August werden knapp 1.500 Karten zu einem einheitlichen Preis von 295 € angeboten. Die Summe aus dem Kartenverkauf wird als Spende für den Wiederaufbau der barocken Schlossfassaden verwendet. Die Karten sind ab dem 14. Mai ab 10 Uhr ausschließlich über das Veranstaltungsportal eventim im Internet (www.eventim.de) und an den üblichen Vorverkaufsstellen zu bekommen. Es wird mit einem großen Andrang auf die Konzertkarten gerechnet.

Wilhelm von Boddien: „Manches Mal komme ich gar nicht mehr aus dem Träumen heraus: Was kann es Schöneres geben, als ein Symphoniekonzert im wiederaufgebauten Schlüterhof im Berliner Schloss. Aber dieser Traum wird nun Wirklichkeit und ich bin mir sicher, dass alle, die dieses einmalige Konzert miterleben können, diesen Nachmittag nicht vergessen werden. Wir vom Förderverein unterstützen ausdrücklich auch das Public-Viewing für das Konzert und freuen uns auf ein unvergessliches Musikereignis.“

 

Pressekonferenz im Schlüterhof am 7. Mai 2018

 

Textquelle: Pressemitteilung Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

Fotos/BU: Gritt Ockert, Förderverein Berliner Schloss e.V.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.