Sekttrinken auf dem Schlossplatz 06

Wir laden alle interessierten zum 2. STOP-Tag mit Filmpremiere am 15. Dezember und zum 3. STOP- Tag am 31. Dezember im Palast ein. So lasset uns reden.

27 Kommentare zu “Sekttrinken auf dem Schlossplatz 06

  1. Wie teuer wird denn der Sekt sein? Bitte denken Sie an die Verarmten! "Ihr trinkt Sekt, wir verarmen!"

    Wenn dann gleichzeitig der Weihnachtsmarkt auf dem Schloßplatz stattfindet, könnte man ja mal vorbeischauen und sich bei einem Glas Punsch köstlich amüsieren.

  2. Die können wohl auch noch den zweiten, dritten und vierten Stop-Tag veranstalten. Die PdR Fraktion sollte nur nicht erschrecken, wenn es immer weniger (von den sowieso nur 500 am Anfang) werden. Am Schluss stehen wahrscheinlich nur noch Pau, Flierl und unsere Freunde m, Mohr und Höfer, und verteilen die sozialistischen Einheitsmützen, die keiner will und niemand braucht.

    Lieber K. Wolff, vielleicht sollten wir ab Januar 06 einen Abrisstag feiern? Komme dazu gerne nach Berlin.

  3. 2. Stop-Tag voraussichtlich schon am 10.12. Sekt kann sich hier in dieser Region wohl jeder noch leisten. Für Sie sind anscheinend 1.2 Milliarden Euro und 2 Euro für einen Sekt nicht sehr seit weit voneinander entfernt.

    Da zeigt sich wieder einmal wie recht Manfred Rommel zum Beispiel mit dieser Aussage hat: „Wir müssen bei den bürokratischen Systemen ein Risiko sehen, dass wesendliches und unwesendliches nicht mehr unterschieden wird. Es geht also darum bei voller Bejahung des Rechtsstaatsprinzips zu prüfen wo sich Mängel zeigen, vielleicht sogar schädliches entwickelt hat, wo Korrekturen der eingefahrenen Praxis angebracht sind, die durch angemessene Regelung beseitigt werden sollte.“

  4. Aber Mausezähnchen, natürlich ist der Unterschied von 2,- Euro Sekt und 600 Mio Euro (nicht 1,2 Mia – DM – Denkfehler) ganz eindeutig:

    der Rotkäppchen schlackert Deine rauhe, private Ostkehle hinab (brrr…), während das Schloß ein großartiges Geschenk an Berlin, Deutschland und die Welt ist.

    Also Deine Wenigkeit im Gegensatz zu Abermillionen.

  5. Ich hoffe Sie, bzw. vielmehr Ihre Anhänger, können sich bei der ganzen Terminverschiebung überhaupt noch merken, wann Sie den nächsten Stop-Tag zelebrieren werden. Also gut, Sekt für 2 EUR ist schon mal sozialistisch, welche Marke? Darf man vielleicht sogar auf Sekt aus der Champagne hoffen? Bin übrigens ein wenig erstaunt über die von Ihnen veranschlagte Summe von 1,2 Mrd. Euro. Wo haben Sie diese Zahl nur her? Sehen Sie vor lauter Sekt die Zahlen schon doppelt? Na denn Prost!

    Sie zitieren Manfred Rommel, den ehem. CDU-Oberbürgermeister von Stuttgart, den Sohn eines preußischen Generalfeldmarschalls? Alle Achtung, kommen Sie jetzt nicht in Konflikt bei Ihren sozialistischen Kameraden? Hoffentlich trifft das oben genannte Zitat Rommels nicht ehr auf Sie und Ihre PdR-Freunde zu.

  6. Manfred Rommel, geboren 1928, Studium der Rechts- und Staatswissenschaften. Von 1974 bis 1996 (22Jahre lang) Oberbürgermeister Stuttgarts, Ehrenbürger der Stadt Kairo, 1978 großes Bundesverdienstkreuz, 1978 Theodor-Heuss- Medallie, seit 1983 Ehrendoktor der University of Missouri in St. Louis, Ehrenbürger von Stuttgart, Sohn des Generalfeldmarschalls Erwin Rommel.

    Ja, Sohn des Generalfeldmarschalls Erwin Rommel, na und? Sein politisches Buch: „Wir verwirrten Deutschen“ sollten Sie sich mal ansehen. Passt hier zum Thema doch ganz gut.

  7. Herr/Frau Erstkläßler, viele erkennen: Wenn Leute wie z.B. Sie soviel deutsch und Regeln so Brav in der Schule auswendig gelernt haben, meint man, es müsse, es wäre super wichtig alles so zu schreiben wie es irgendwann irgendwo irgendwelche Leute beschlossen haben das dies so und das so zu sein habe. Damit man den Spion besser erkenne?
    Das Messer, die Gabel, der Löffel. &&&&&&&&&… Tut mit leid. Wer da nicht ins Nachdenken zu kommen vermag, ist sicherlich ein super guter Deutscher. Das, aus rein traditionellen Gründen, versteht sich. Jedoch dies verstehen zu viele ganz du gar nicht, was damit gesagt werden soll.

  8. Herr/Frau BÜNDNIS FÜR DEN PALAST (Matthias Mohr???), was wollen Sie uns denn mit den verwirrten Deutschen mitteilen? Was trifft hier im Forum auf wen zu? Wo paßt das Thema hier her? Würde mich wirklich interessieren was Sie damit meinen. Auch was Sie mit "das Messer, die Gabel, der Löffel" ausdrücken wollen. Hat sich die deutsche Sprache nicht über Jahrhunderte so entwickelt wie sie heute ist? Mal abgesehen von den neuerlichen Rechtschreibreformen. Im Grunde ist es doch die Sprache Luthers. Tipfehler passieren übrigens jedem, man braucht aus ihnen ja kein Politikum zu machen.

  9. vielleicht haben sie recht.
    die anderen fragen sind mir zu schwer um sie über ein webforum so zu beantworten das keine erneuten fragen entstehen, voraussichtlich. ich bin es müde. vielleicht treffen wir uns ja mal in echt.

  10. Lebensfreude?
    Wir sehen die Probleme. Und der Kindergarden Bundestag und seine Vettern aus anderen Ländern werden diese nicht in der Lage sein zu lösen. Deshalb braucht es neue Ideen, neue Wege. Da Ideen nun aber auch Raum benötigen und der Raum auf dem Schlossplatz angesichts der Tragweite dessen erlesen genug ist, beansprucht es den Schlossplatz. Dies, damit auch Ihre Kinder und Kindeskinder eines Tages Lebensfreude haben werden. Ich hoffe Sie verstehen nun. Es benötigt im Grunde nur den großen Saal.
    Ist das zuviel verlangt, Andreas Schlüter?

  11. Es gibt so viele Gebäude in Berlin die Sie für Ihren „Raum der Ideen“ verwenden könnten. Warum muß es ausgerechnet der PdR sein? Wollen Sie Politik machen? Wollen Sie eine neue Republik schaffen? Oder wollen Sie einfach nur quertreiben? Sicherlich liegt manches im Argen in unserem Land, sicher könnte unsere Republik auch ein wenig mehr an echter Volksdemokratie vertragen. Bitte bedenken Sie aber, daß es immer andersdenkende Menschen geben wird und ob dann immer die Ergebnisse zustande kommen würden die Sie sich wünschen, ist mehr als unwahrscheinlich.

    Wir sehen auch Probleme, verehrtes BÜNDNIS, doch was haben die mit dem Schloß zu tun? Was kostet nicht alles Geld, warum gab es von Ihrer Seite keinen Aufschrei beim Regierungsumzug, warum keinen Aufschrei beim Bau des Kanzleramtes, warum aber gibt es einen Aufschrei beim Wiederaufbau des Schlosses?

    Weichen Sie den Fragen nicht aus, sondern beantworten Sie sie! Sonst wirken Sie mehr als unglaubwürdig.

  12. Meine Kinder laß‘ mal besser aus dem Spiel, wenn die einen Plattenbau oder so etwas wie den Ballast sehen, kriegen die den Brechreiz, ohne Witz.
    Und die bekommen von mir so viel Erziehung, daß sie mit Sicherheit gegenüber allen linken Rattenfängern zeitlebens gefeit sein werden.
    Weißt Du was Dein Problem ist?

  13. Das Bündnis gibt es erst seit ein paar Wochen. Dort vereinen sich dennoch unterschiedliche Standpunkte.
    Die Probleme unsere Zeit sind global. Somit betrifft es auch jeden Zentimeter² dieser Schöpfung. Mir selbst geht es nicht um das Schloss.
    Ist doch auch nicht übel: http://schloss.palast.com

  14. Mir gefällt dieser Mix-Bau nicht besonders. Gut, irgendwie ist er schon interessant, aber er passt meiner Meinung nach nicht in diese Gegend. Da lob ich mir doch das Schloß. Tut mir leid, konnte mich nicht überzeugen. Ich denke der Schloßplatz sollte möglichst historische geschlossen sein.

  15. Hallo BÜNDNIS FÜR DEN PALAST!
    Sie sprechen über globale Probleme, sogar über die Schöpfung und daß es Ihnen selber gar nicht um das Schloß geht. Warum nennen Sie sich dann „Bündnis für den Palast“, warum dreht sich dann auf Ihrer Website alles um den Palast und warum organisieren Sie STOP-Tage? Sollten Sie sich dann nicht vielmehr um bestimmte Ungerechtigkeiten die z.B. die Globalisierung mit sich bringt kümmern? Ja auch um mehr Volksdemokratie? Ist denn Volksdemokratie unbedingt an den PdR gebunden? Klingt eigentlich ehr contraproduktiv, PdR und Demokratie….

    Ja, die auf Ihrem Link abgebildete Architektur ist sicherlich nicht übel, doch erachte ich das Schloß dennoch als die bessere Lösung. Einfach weil es sich harmonischer in die umliegende Architektur einbettet. Der von Ihnen erwähnte Bauentwurf ist mir für diese Stelle zu gewagt und Berlin hat schließlich schon viel an moderner Architektur gewagt, was der Stadt nicht immer zum Vorteil gereichte. Jetzt braucht die Stadt doch einmal etwas von ihrer alten Seele zurück.

  16. Der Entwurf ist für sich als Solitär sogar recht gelungen. In die Umgebung passt er aber nicht. Vielleicht läßt sich der Entwurf ja irgendwo außerhalb berlins auf der "grünen" Wiese als Einkaufszentrum verwirklichen.

  17. wiederholungen. das langweilt, ihre fragen wurden mehrfach schon beantwortet. auf jede antwort bringt ihre art erneute alte fragen auf die dann ein paar tage später jemand anderes schon wieder beantwortet haben möchte. ohh müde, ich sehr das langsam, ja?! sie müssen schon dabeibleiben, ganz und gar und nicht nur ihre eigenen eintragslinien beobachten. so wird das sonst nichts, wenn sie was erkennen möchten.
    für später: alle fragen auf eine große tafel im großen saal, dann alle antworten dazu. alle neu aufkommenden fragen auch auf diese tafel usw. so können wir das ding lösen, alles lösen. aber dann in echt und zum anfassen. und sogar schön!

  18. ja.
    das bündniss besteht jedoch aus vielen buchstaben. ich vertrete es mal hier, wenn schon sonst niemand dazu lust hat.

    dann bleibt es doch schließlich auch für Sie auch etwas amüsanter, hier im schlossforum!?

  19. Müde bin ich gehe zur Ruhe, schließe den PdR noch zu.

    Die Palastfreunde sind müde, müüüüüüdddddddddeeeeeeee, die Augen werden schweeeeerrr!. Schwups, da ist der PdR weg….

  20. Schönen Dank fürs Angebot, aber wenn ich mich amüsieren möchte, dann spiele ich mit meinen Kindern.
    Hier sind die Erwachsenen lieber unter sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.