Mit Hermann Graser – „7. Berliner Abend“ in Köln

7. Berliner Abend in Köln – mit Hermann Graser aus Bamberg

Auf Einladung von Frau Karin Werner und der Firma INTERCOM fand, veranstaltet vom Freundeskreis Köln und Bonn im Förderverein Berliner Schloss e.V., am 12. Oktober zum 7. Mal mit großem Erfolg in der tradtionsreichen Villa Boisereè/INTERCOM Köln ein „Berliner Abend“ zugunsten des Berliner Schlosses/Humboldt Forum statt.

 

Die Veranstalter hatten erneut einen wesentlichen Akteur am Wiederaufbau der vom Förderverein zu verantworteten Schloss-Fassaden – nämlich den Geschäftsführenden Gesellschafter der Bamberger Natursteinwerke Herman Graser GmbH, Herrn Hermann Graser eingeladen.

Unter dem Titel „Schlossbau heute – Handwerk und Hightech“ berichtete er über die von seiner Firma in großen Umfang durchgeführten Bauarbeiten zur Fassadengestaltung.

Den Teilnehmern wurde durch diesen sehr lebhaft vorgetragenen Bericht erst klar, wie präzise und in welch kurzer Zeit die umfangreichen Fassaden-Teile in den Werkstätten hergestellt und schließlich an der Fassade eingebaut wurden.

 

Hermann Graser bei seinem Vortrag „Schlossbau heute – Handwerk und Hightech“ in der Villa Boisereè Köln

 

So konnten alle Gäste des Abends erfahren, dass dies nur möglich wurde durch von der Firma speziell entwickelten Arbeitsroboter zur effizienten Bearbeitung der Steine. Insofern waren Alle überrascht, mit welchem Hightech das traditionelle Steinmetz-Handwerk in diesem Fall an die Arbeit gegangen ist.

 

Gäste aus Köln, Bonn und Düsseldorf beim „7. Berliner Abend“

 

Mit dem traditionellen Imbiss vom „Berliner Buffett“ und frischem Kölsch fand der Abend seinen erfolgreichen Abschluss.

 

Mehr Informationen zum Freundeskreis Köln und Bonn:

Arnd Böhme (Leiter):

Tel. 02205 1338, Böhme.arnd@gmx.de

 

Fotos: Claus Cornelsen, Gritt Ockert

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.