Jetzt neu: „Schlossholz“ – exklusiver Silberschmuck mit historischem Schloss-Holz

 

Das Berliner Schloss gibt es nun auch in Schmuckform – als exklusiven Silber-Anhänger mit dem historischen Holz des Berliner Schlosses!

solid-square-highres4

 

„Schlossholz“ fasst ein Stück Original-Schlossholz vom Holz der historischen Gründungs-Konstruktion des Berliner Schlosses ein: Märkische Kiefer und Eiche, die zwischen den Jahren 1680 und 1710 in den sumpfigen Berliner Boden eingelassen wurden. Die Bäume waren da schon zwischen 100 und 150 Jahre alt.

Schlossholz-rund-2Heute sind Zustand und Qualität des Holzes hervorragend. Es hat durch die lange Konservierung unterhalb der Grundwasserlinie eine Beschaffenheit, als wäre es frisch geschlagen.

>>> Jahrhundertelang hat das Holz das Berliner Schloss (und später auch den „Palast der Republik“) getragen, nun können Sie es an einer wunderbaren Kette tragen und damit auch noch den Wiederaufbau des Schlosses fördern.

Denn beim Kauf eines Anhängers geht eine Spende von 60 Euro direkt in den Wiederaufbau des Berliner Schlosses.

Es gibt den Schloss-Anhänger, von dem jedes Stück in Handarbeit und als Unikat gefertigt wird, als „Solid Round 1680“ (runde Form; Durchmesser 2,5 cm) und als „Solid Square 1680“ (viereckige Form; 2,3 cm breit, 3,3 cm hoch) zum Sonderpreis von 186,- Euro.

 

Schlossholz-eckig-2Der schöne Anhänger hängt an einer schlichten schwarzen Halskette aus natürlichem Kautschuk und wird mit einem Verschluss aus Sterling-Silber geschlossen.

„Schlossholz“ vom Berliner Schmuck-Designer Tyler Pesek ist ab sofort

– im Shop in der Humboldt-Box (Schlossplatz 5, 10178 Berlin, 1. Etage) zu haben oder

– Sie können die Ketten auch online bestellen über info@berliner-schloss.de.

 

Die Idee für ein schönes Weihnachtsgeschenk:

Wenn Sie den exklusiven Silberschmuck mit dem Original-Schlossholz zu Weihnachten verschenken möchten, ist eine rechtzeitige Bestellung bis zum 12. November zu empfehlen.

 

solid-round-highres-solo

 

Mehr Informationen:

Schlossholz

c/o Daniela Wittenberg, Schwedenstr. 14, 13357 Berlin

www.schlossholz.de

Tel. 030/44717442

 

 

 

34 Kommentare zu “Jetzt neu: „Schlossholz“ – exklusiver Silberschmuck mit historischem Schloss-Holz

  1. Die Farbkombination ist leider, ebenso wie die gewählten Materialien und auch das „Design“, ein Schauder.
    Wo ist da eine auch nur angedeutete Assoziation zu einem der bedeutendsten Barockbauten der Geschichte?
    Ein solches Ding bekommt man für 5,99 bei jedem Straßenverkäufer.

  2. Welche Farbkombination ? Das ist Holz mit Silber ! Und es geht auch um die Geschichte des Holzes. Um das zu schätzen muß man natürlich Gefühl dafür haben. Und das Schloss wird übrigens auch nicht eins zu eins wieder aufgebaut sondern mischt sich mit moderner Architektur. Die Fassung wird extra für dieses wunderschöne Schmuckstück gegossen und kann nirgendwo sonst auf der Welt in dem Design gefunden werden.

  3. Da hätte ich eine Idee…wie wärs mit der Nachbildung der Kuppel ..würde sich als Anhäger ansehnlich darstellen oder einen Löwenkopf in limittierter Auflage aus Silber als Anhänger…würde ich sofort erwerben und anlegen .

  4. Umso mehr freue ich mich,dass damit dem Schlossaufbau geholfen wird und die Erwerber ein schönes Andenken an einen besonderen Tag mit nach Hause nehmen .

  5. sehr schön – ich hoffe noch auf einen Sponsor! Und einen echten facebook-Troll hat das Ganze auch schon angezogen – so macht Social Media halt Spass!

  6. Wenn jemand den Anhänger nicht mag ..hey dann spendet eben und hofft darauf dass das schloss am ende vielleicht dem Original nahe kommt.
    dann hat man etwas fürs auge was allen gehört und gefällt.
    denn das schloss ist für uns alle und das gefällt jedem ??

  7. Facebook bietet solchen Leuten leider so einfach ein Forum, wie man gerage heute ja auch in anderem Zusammenhang immer wieder sieht.

  8. Dieses „Stück Holz“ hat natürlich etwas faszinierendes. Aber enttäuscht bin ich von „schlichte schwarze Halskette aus natürlichem Kautschuk“. Das sind doch die billig Kordeln, die jeden Modeschmuck zieren!!! Das passt nun vom „Anspruch“ her gar nicht.

  9. tolle Idee, tres chic. Zum Glück kein bescheuerter, historisierender Puff- Plunder mit Löwenkopf oder so, sondern ein schönes, reduziertes und zeitgemässes Design. Kompliment für die Community der Förderer des Schloss-Aufbaus! Hier ist was los!

  10. Ja genau, und nach 15 Jahren beim nächsten Umbau erhalten wir alle ein Stück Spanplatte mit 800 verschiedenen illegalen Tropenhölzern in Sägemehlform. Geiles Konzept!

  11. ….na nun…“neu“ ist ziemlich relativ zu bewerten, denn diese herrlichen Schmuckstücke konnte ich bereits vor einem Jahr erwerben….es lohnt sich echt…..

  12. Zur Aufklärung, Herr Ruth: Die Angabe stammt aus einem internen Papier der Firma IKEA, und die Menge des illegal geschlagenen Waldes 2015 gibt das industrieorientierte Holznetzwerk Fordaq (was sie sicher kennen…) mit €158.000.000.000 an (ja, es sind Milliarden). Mir ist nicht bekannt, dass im Innenausbau des Berliner Schlosses bei ALLEN Materialien AUSSCHLIESSLICH zertifiziertes Holz nach FSC oder Bambus verwendet wird. Betonung liegt auf allen Materialien, also auch Trennwände, Möbel, Bodenbeläge etc. Sie wissen mehr? Klären sie uns auf anstatt kurze Sprüche zu machen.

  13. Andy Andresen Herr Andresen, natürlich haben Sie mit ihrer Argumentation bzgl. des legalen und illegalen Tropenholzes absolut Recht….nur hier handelt es sich um antikes Kiefer- und Eichenholz, das zu Schmuck verarbeitet wurde….

  14. Meine Herren, sie haben meinen Scherz nicht ganz verstanden: Das es sich hier & heute um ALTES Holz handelt, ist mir bewusst. Nur kümmert sich meines Wissens das Architekten – und Innenarchitekten-Team des HEUTIGEN Ausbaus nicht um die Problematik illegales Tropenholz. Ob das im Sinne der Ideen der Humboldt-Brüder ist, wage ich doch sehr zu bezweifeln. Zumindest verstösst es gegen die aktuellen Gesetze (http://www.gesetze-im-internet.de/holzsig/index.html) und auch gegen die Beschaffungsrichtlinien des Bundes und der Stadt Berlin, aber wo kein Kläger …. kann man lustig sparen! Hat jemand Berliner Flughafen gesagt?

  15. Andy Andresen absolut richtig….und das nicht nur in den Tropen…siehe Kanada…die Taiga etc……der Mensch sägt an dem Ast auf dem er sitzt…..

  16. Michael Ruth Und lassen wir zu, das auch in diesem wunderbaren Schloss mit gesägt wird oder wird das anders? Was schlagen sie vor, Herr Ruth?

  17. Andy Andresen ooojehh…da finden sie in mir nen militanten Freund der Welt……schau die Wälder an……schau die Meere an……die Menschheit macht sich selbst obsolet…..aber das gehört nicht ins Schloss…

  18. also, ausgerechnet auf diesem schönen schmuckstück den berechtigten frust auf den umgang mit der welt abzulassen, halte ich für wenig sinnvoll….

  19. d-drums Schlagzeugschule Sie haben es nicht ganz verstanden. Es gibt bei mir keinen „berechtigten Frust.“ Es gibt die ernsthafte und auch berechtigte Frage, ob wir – alle zusammen – beim Stadtschloss etwas grundsätzlich anders machen oder ob wir die gleichen blöden Schafe sind, die der Herde hinterhertrotten. Vielleicht ist meine Motivation jetzt etwas klarer. Danke fürs Mitdenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.