Dachterrasse des Humboldt Forums öffnet am Samstag für das Publikum

Beste Aussichten: Ab Samstag, 16. Oktober, können Besucher des Humboldt Forums im Berliner Schloss ein weiteres Highlight entdecken: die neue Dachterrasse mit einmaligen Ausblicken auf die Stadt in alle vier Himmelsrichtungen. Ebenfalls ab Samstag lädt das neue Dachrestaurant „Baret“ tagsüber zum Kaffee, Mittagstisch und abends zum feinen Dinieren ein.

 

Die Dachterrasse vom Humboldt Forum im Berliner Schloss öffnet am 16. Oktober 2021.

In rund 30 Metern Höhe bietet die neue Dachterrasse vom Humboldt Forum im Berliner Schloss einzigartige Ausblicke auf die Wahrzeichen Berlins mit Museumsinsel, Brandenburger Tor, Alexanderplatz, Berliner Dom und Marienkirche.

Die rund 1800 Quadratmeter große Terrasse ist kostenfrei betretbar und über einen Aufzug vom Erdgeschoss erreichbar. Die Terrasse bietet einen Rundgang mit Blick in alle vier Himmelsrichtungen und ist dabei barrierefrei erschlossen.

Hans-Dieter Hegner, Vorstand Technik der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss: „Ich freue mich sehr über das neue Highlight im Humboldt Forum. Die Dachterrasse lädt zum Flanieren und Ausruhen nach einem langen Ausstellungsbesuch ein und bietet einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Und mit dem neuen Restaurant Baret eröffnet hier auch ein kulinarisches Highlight.“

 

Auch „Kunst am Bau“ ist auf der Dachterrasse zu sehen.

Das Restaurant „Baret“ ist benannt nach der französischen Naturforscherin und Botanikerin Jeanne Baret (1740-1807). Die Zeitgenossin von Alexander und Wilhelm von Humboldt verkleidete sich als Mann, um als erste Frau um die Welt zu segeln. Der flache Bau mit einer filigranen Fassade aus Glas und Architekturbeton beherbergt drei unterschiedlich große Gasträume mit insgesamt 144 Plätzen.

In den wärmeren Jahreszeiten werden Gäste auch auf Außenflächen vor dem Restaurant bewirtet. Tagsüber bietet das Baret als Café́ einen kleinen Mittagstisch, Kaffee und originellen Kuchen und abends modernes, unprätentiöses, feines Dinieren mit erweiterter Karte an.

Das Restaurant kann zu den Öffnungszeiten des Humboldt Forums und darüber hinaus bis 24 Uhr besucht werden. Schließtag ist – wie im ganzen Haus – der Dienstag.

Auch zwei „Kunst am Bau“-Werke sind auf der Dachterrasse zu entdecken: Am südlichen Maschinenhaus ist dies das Wandbild Insurgentes Sur von Antje Schiffers und Thomas (Silikatfarbe, Blattgold) – ein abstraktes, goldenes Stadtpanorama. Es ist eine Anspielung auf die Silhouette von Mexiko-Stadt, einer der Partnerstädte Berlins. Der Titel Insurgentes Sur bezieht sich auf die längste Hauptstraße der Metropole.

 

Das Dach-Restaurant „Baret“ lädt ab 16. Oktober zum Besuch ein.

Das verwendete Gold ist nicht nur dekorativ zu verstehen. Vielmehr war das Gold Lateinamerikas einer der Hauptgründe für die koloniale Eroberung Mexikos im 16. Jahrhundert. Diese historischen globalen Zusammenhänge lenken den Blick auch auf die unter dem Dach des Humboldt Forums ausgestellten Exponate und die Frage nach ihrer Herkunft und Geschichte.

Das Restaurant und die Terrasse sind eine Zusatz-Baumaßnahme, die der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss erst 2017 durch Bundestag und Bundesregierung genehmigt wurde. Architekt ist – wie für das gesamte Gebäude – Franco Stella. Die Ausführungsplanung erfolgte in den Jahren 2018/2019. Alle technischen Systeme wurden in die Gesamtstruktur des Gebäudes eingebunden.

Die Fertigstellung erfolgt im Kosten- und Terminplan. Der Ausbau des Restaurants erfolgte durch die Stiftung oberflächenfertig. Der Innenausbau des Restaurants einschließlich Küche und der Gestaltung des Gastraumes erfolgte durch den Pächter.

 

.

Quelle: Pressemitteilung vom 13.10.2021 der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

 

3 Kommentare zu “Dachterrasse des Humboldt Forums öffnet am Samstag für das Publikum

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    gerade veröffentlichten Sie Ihr Bild mit der bekanntgabe der Dachterrasseneröffnung und ich war gerade dabei, eine Tee zu geniessen und zu malen und mir eine Art Teesalon für , mit Frauen vorzustellen .. mit einem herrlichen Ausblick .. ob nun über das Meer schauend, umgeben von Bäumen, in einem duftenen Blumengarten oder weit oben im „Himmel“ 😉 ..

    Ich trank einen leicht in der Kanne schwingenden Tee ..

    Als ich Ihr Bild sah, stllte ich mir vor, auf der Terasse zu sein ..

    Mit freundlichen Grüsse
    Silke
    silkesilke

    Silke Wilhelm

  2. Als Mitglied der Schloßbau-Vereins war ich anfangs alles andere als begeistert, dass eine „Glaskiste auf dem Dach“ errichtet werden sollte.
    Ich ätte das Schloßcafé lieber in der „Trommel“ der Schloßkuppel untergebracht.
    Und nun ist es, wie es ist – und ich freue mich, bald dort in Café zu Gast zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.