Benefizessen in Celle mit „echo“ vom Dresdener Kreuzchor

Das Ensemble „echo“ mit vier ehemaligen Mitgliedern des Dresdener Kreuzchores

Der Freundeskreis Hannover im Förderverein Berliner Schloss e.V. veranstaltete nun schon zum dritten Mal einen Benefizabend für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses im Ringhotel „Celler Tor“ in Celle. – Dank Frau Sigrid Kühnemann wird dieser Abend mittlerweile zu einer kleinen Tradition.

Sigrid Kühnemann und Marc Pieweck luden ein und ca. 150 Gäste folgten der Einladung. In gediegener Atmosphäre gab es zu einem guten Essen ein wunderbares adventliches Konzert.

 

„Macht hoch die Tür“ a-capella im Advent war das Motto des Abends und exklusiv sang das wunderbare Ensemble „echo“. Die vortragenden Künstler waren vier Mitglieder des berühmten Dresdner Kruzianerchores, denen neben Frau Kühnemann unser besonderer Dank gilt.

 

Im „Ringhotel Celler Tor“ in Celle erlebten die Gäste einen adventlichen Abend mit gutem Essen, begeisternder Musik und einer Versteigerung.

 

Nach dem Konzert wurde ebenso wieder ein Bild der Künstlerin Asta Friedrich für 500,- Euro zu Gunsten des Wiederaufbaus des Berliner Schlosses versteigert. Als gebürtige Berlinerin fühlt sich Frau Friedrich dem Schloss ebenso verbunden.

Künstlerin Asta Friedrich mit Wilhelm von Boddien

Herr Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer vom Förderverein Berliner Schloss e.V., rundete den Abend mit interessanten Neuigkeiten zum Schloss und dem Humboldt Forum ab.

 

>> Aufgrund des gelungenen Abends, konnte ein wunderbares Spendenergebnis von ca. 10.000,- Euro verbucht werden.

Mit diesen Spenden wird die Herstellung des Hermenpilasters „Winter“, einst vom bedeutenden Barock-Bildhauer Balthasar Permoser erschaffen, im Portal IV des Berliner Schlosses unterstützt.

 

 

Erfolgreich in Celle: Die Sänger von „echo“ mit Wilhelm von Boddien, Siegrid Kühnemann und Marc Pieweck beim Benefizessen

 

 

Mehr Informationen zum Freundeskreis Hannover:

Marc Pieweck, Tel. 0157 863 0000 5

 

Text: Marc Pieweck, Fotos: Gritt Ockert

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.