30 Jahre Mauerfall – Projektion am Humboldt Forum

04.11.2019

Zum dritten Mal erstrahlt die Ostfassade des Humboldt Forums in diesem Herbst: Ab heute werden im Rahmen des Festivals „30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall“ Szenen der Proteste und anderer historischer Ereignisse, die 1989 vor und im Palast der Republik stattfanden, in einer großformatigen 3D-Videoinstallation erlebbar sein.

 

30 Jahre Mauerfall am Berliner Schloss/Humboldt Forum: Vision der Bild-Projektion vom 4. bis 10. November an der Ostfassade

 

Der Palast der Republik war im Herbst 1989 immer wieder Ziel von Protesten. Am 7. Oktober 1989 demonstrierten Tausende für demokratische Reformen, während im Inneren des Palastes der offizielle Festakt zum 40-jährigen Bestehen der DDR stattfand. Auch die größte Protestdemonstration der DDR-Geschichte am 4. November 1989 zog am damaligen Sitz der Volkskammer vorbei.

Mit den ersten und einzigen demokratischen Wahlen am 18. März 1990 war der wohl größte Erfolg der Friedlichen Revolution erreicht, die Macht des SED-Regimes endgültig gebrochen.

Das Festival „30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall“ ist an sechs Original-Schauplätzen zu erleben. Es wird veranstaltet von Kulturprojekte Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Kulturprojekte Berlin ist gemeinsam mit dem Stadtmuseum Berlin einer der vier Akteure des Humboldt Forums und als dieser verantwortlich für die Berlin-Ausstellung.

 

>> Die Projektion am Humboldt Forum ist an der Ostfassade vom 4. November bis zum 10. November (jeweils ab 18 Uhr bis Mitternacht) bzw. gegenüber des Marx-Engels-Forums zu sehen.

 

Quelle: Newsletter der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss; Foto: Kulturprojekte Berlin unter Verwendung von Fotos von Harf Zimmermann

 

 

Ein Kommentar zu “30 Jahre Mauerfall – Projektion am Humboldt Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.