Vortrag in Düsseldorf: Wilhelm von Humboldt als Aufklärer

Lebhafte Diskussion in Düsseldorf

Am 8. Dezember 2017 hat Herr Dr. Manfred Geier als ausgewiesener Humboldt-Experte auf Einladung des Freundeskreises Düsseldorf im Förderverein Berliner Schloss e.V. und des Institutes für Geschichtswissenschaften der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf im Haus der Universität anlässlich des 250. Geburtstages von Wilhelm von Humboldt zum Thema „Wilhelm von Humboldt als Aufklärer“ referiert.

 

Humboldt-Experte Dr. Geier

Vor rund 80 Gästen hat Herr Dr. Geier (Linguist, Philosoph und Publizist) in einem profunden, lebhaften und illustren Vortrag die maßgebende Rolle Wilhelms von Humboldt dargestellt, die dieser für die Aufklärung und die Bildungsreform im damaligen preußischen Königreich gespielt hat.

Der Ausspruch Kants „sapere aude“ – habe den Mut zu denken – wurde zum Wahlspruch der Aufklärung und zu Humboldts wegweisender Maxime, der er sein Leben lang in seinen philosophischen, wissenschaftlichen und politischen Arbeiten und Aktivitäten gefolgt ist.

Unter Leitung von Prof. Dr. Bruno Bleckmann, Althistoriker an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, entwickelte sich anschließend eine lebhafte Diskussion mit einem hoch interessierten Auditorium, in der weitere wichtige Details über Leben und Wirken von Wihelm von Humboldt erörtert wurden.

 

>> Der Freundeskreis Düsseldorf im Förderverein Berliner Schloss e.V. unterstützt die Spendensammlung mit der „Düsseldorfer Fensterachse“ im Schlüterhof des Schlosses.

Mehr Informationen dazu: Ulf Doepner, Leiter des Freundeskreises, Tel. 0211 92 41 44 49.

 

Besucher des Vortrages über Wilhelm von Humboldt am 8. Dezember im „Haus der Universität“ Düsseldorf

 

 

Text und Fotos: Dr. Niklas von Götz, Düsseldorfer Freundeskreis

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.