„Humboldt-Box wird abgebaut: Am 16. Dezember schließt die Schloss-Ausstellung“

17.11.2018   Berliner Woche

Die Schloss-Ausstellung in der Humboldt-Box ist nur noch bis Mitte Dezember geöffnet.

Das Humboldt Forum im Schlossnachbau ist fast fertig, die Ausstellungen werden in den kommenden Monaten eingeräumt. Seit 2011 gibt es in der markanten Humboldt-Box direkt an der Schlossbaustelle Informationen zum Wiederaufbau der einstigen Hohenzollern-Residenz. Die Ausstellung des Fördervereins Berliner Schloss in der ersten Etage schließt wegen des notwendigen Abbaus der Box.

Hauptausstellungsstück ist das historische Stadtmodell von Berlin um 1900: Auf über 30 Quadratmeter Fläche ist das alte Berlin zu sehen. In einem kleinen Kino werden Filme zur Geschichte des Schlosses und zum Wiederaufbau gezeigt. Außerdem gibt es große Modelle aus Gips und Sandstein als Beispiele für das Können der Bildhauer, die die barocken Fassaden restaurieren.

„Ohne unsere Schlossausstellung hätten wir den jetzigen Spendenerfolg nicht erreicht“, sagt Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer des Fördervereins Berliner Schloss. „Wir werden unsere Spendensammlung und unsere Informationsarbeit weiter fortsetzen und hoffen, im Frühjahr 2019 am selben Ort vor der Lustgartenfassade eine neue Schloss-Ausstellung eröffnen zu können.“

Besucher können die Ausstellung des Fördervereins in der Humboldt-Box noch bis 16. Dezember täglich von 10 bis 18 Uhr anschauen. Der Eintritt ist frei.

Der Förderverein Berliner Schloss setzt sich seit 1992 für den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses ein und sammelt Geld für die Rekonstruktion der barocken Fassaden. Von den benötigten 105 Millionen Euro Spenden sind bereits 86 Millionen Euro eingegangen.

 

Quelle: Berliner Woche, 17.11.2018

 

 

Ein Kommentar zu “„Humboldt-Box wird abgebaut: Am 16. Dezember schließt die Schloss-Ausstellung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.