Spenden Sie für „Schloss Europa Portraits“ von HA Schult!

Ein Kunstwerk für den guten Zweck:

 

ha-schult-schloss-portraits-1Im Rahmen des „Festival of Lights“ im Jahr 2015 wurde das Berliner Schloss wunderbar illuminiert und zusammen mit der FRANKONIA Eurobau, die das Projektvorhaben „Berlin Schinkelplatz“ realisiert, präsentierte dabei der bekannte Medienkünstler HA Schult in den Fenstern des Stadtschlosses erstmalig Kunstwerke als „Schloss Europa Portraits“.

Das Werk stellt „den Spaziergang von Preußen nach Europa“ durch gelebte Bilder dar – in Form von Portraits wichtiger historischer Persönlichkeiten bis hin zu solchen der Zeitgeschichte und der Gegenwart.

 

Zu sehen sind im Turm: Konrad Adenauer, Charles de Gaulle, Udo Lindenberg, Axel Springer, Marlene Dietrich, Bertolt Brecht; im linken Flügel: Europäer, John F. Kennedy, Emanuel Kant, George Grosz, François Mitterrand, Siegfried Lenz, Ronald Reagan, Lech Walesa, Max Liebermann, Mauerspechte, Willy Brandt, Zukunft, Michail S. Gorbatschow, Trümmerfrauen, George Bush, Hans Dietrich Genscher, Helmut Kohl, im rechten Flügel: Eduard Schewardnadse, Karl Friedrich Schinkel, Wilhelm Humboldt, Lothar de Maizière, Sommermärchen, Angie, Nina Hagen, Otto von Bismarck, Kind, Richard von Weizsäcker, Ernst Reuter, Europäer, Václav Havel, Werner Heldt, Joachim Gauck, Richard Schröder, Walter Momper, Friedrich der Große und im Portal: Königin Luise von Preussen, Karol Wojtyła Wind of Change.

 

ha-schult-schloss-portraits-1

 

Das Kunstwerk „Schloss Europa Portraits“ von HA Schult wird gegen einen Spendenbeitrag von 2000 € von der FRANKONIA Eurobau bereitgestellt. Die Fotodrucke sind hochwertig gerahmt und von HA Schult handsigniert, zudem sind diese limitiert auf 100 Stück.

Der Erlös kommt dabei in vollem Umfang dem Förderverein für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Spende zu Gute.

 

Bitte richten Sie die Spende an:

Empfänger: Förderverein Berliner Schloss e.V.

IBAN: DE41 1007 0000 0077 2277 00 BIC: DEUTDEBB

Verwendungszweck: „HA Schult/Wiederaufbau Berliner Schloss“

>> Nach Eingang der Spende wird Ihnen das Bild als Dank kostenlos von der FRANKONIA Eurobau AG zugestellt.

 

Weitere Informationen:

FRANKONIA Eurobau Telefon: 030 364 102 118

info@berlin-schinkelplatz.de, www.berlin-schinkelplatz.de

 

ha-schult-schloss-portraits-2

 

Der Künstler HA Schult

foto-ha-schultHA Schult wird am 24. Juni 1939 in Parchim geboren • Von 1958 an studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Otto Götz, zieht danach für 17 Jahre nach München und 8 Jahre nach New York • 1972 stellt Schult eine „Biokinetische Landschaft“ auf der Documenta 5 in Kassel aus • 1977 nimmt er auch an der Documenta 6 teil • 1986 zeigt er mit dem New Yorker Guggenheim Museum eine nachgebaute Berliner Mauer mit Brandenburger Tor • 1999: „Hotel Europe“ an der Flughafenautobahn Köln-Bonn • Sein 2001 mit tausenden Liebesbriefen verkleidetes „Love Letters Building“ am Alten Postfuhramt ist den Berlinern bis heute in Erinnerung • Seit 1996 reist er mit 1000 aus Müll gebauten „Trash People“ an viele Schauplätze der Welt, darunter Paris, Moskau, Peking, Brüssel, Gorleben, Rom, Barcelona und Tel Aviv • April 2015: Zusammenarbeit mit der FRANKONIA Eurobau in Düsseldorf − Ausstellung seiner Porträtreihe „Ratinger Freiheit“ im Andreas Quartier • 2015/2016 realisiert er sein Umweltprojekt „Action Blue“ in Europa, Russland und Asien.

 

 

 

  • Spender aus der Provinz

    Verändern Sie die Idee in einen preiswerten/billigen Adventskalender für Kinder nächstes Jahr, billig gedruckt, mit Spendenbeitrag verkauft lohnt es sich vielleicht.

  • Abdül Turanoğlu

    Werden eigentlich die zwei kleinen Kuppeln neben der Hauptkuppel über der Westfassade wiederaufgebaut?