Rekord unserer Wanderausstellung

24.000 Besucher kamen

82_Berliner_Extrablatt_gesamt_Seite_38_Bild_0001
Im August wurde im Frankfurter Römer in den gotischen Römerhallen drei Wochen lang die große Wanderausstellung der Stiftung und des Fördervereins gezeigt. Die Idee dazu kam aus dem ehrenamtlich tätigen Freundeskreis Frankfurt – Rhein Main unter Führung von Jochen Bender.

Dieser führte mit seinen Freunden auch die Verhandlungen mit dem Frankfurter Magistrat, der sich bereit erklärte, die schönsten Räume des Frankfurter Rathauses, die gotischen Römerhallen dafür zur Verfügung zu stellen. Mit Hilfe der Firma Ströer-Medien wurde mit Plakaten in Frankfurt für den Besuch der Ausstellung geworben, die Medien berichteten – und die Frankfurter kamen in Scharen. So leistete die Ausstellung einen wichtigen Beitrag, den Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Humboldt-Forum in der Frankfurter Bevölkerung zu verankern.

Wir danken herzlich allen Beteiligten, besonders der Stadt Frankfurt und den Frankfurter Freunden, die diese Ausstellung wunderbar begleiteten und dem interessierten Publikum bereitwillig alle Fragen beantworteten.