Manfred Rettig geehrt

Auf der sommerlich heißen Mitgliederversammlung des Fördervereins Berliner Schloss am 1. Juli 2016 wurde Manfred Rettig für seine großen Verdienste um den Wiederaufbau des Schlosses anlässlich seines Ausscheidens aus dem Amt des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Berliner Schloss – Humboldt Forum im vergangenen Frühjahr geehrt.

Die Laudatio hielt Wilhelm von Boddien. Er merkt an, Vorstand und Geschäftsführung hätten einstimmig beschlossen, Manfred Rettig für seine großartigen Verdienste beim Wiederaufbau des Berliner Schlosses öffentlich zu danken und besonders zu ehren. Manfred Rettig habe sich über viele Jahre in einer Weise um das Schloss verdient gemacht, die nicht selbstverständlich ist. Herr von Boddien dankt ihm sehr herzlich für die wunderbare, langjährige Zusammenarbeit. Manfred Rettig habe in den sieben Jahren seiner Tätigkeit die Schlossbaustelle im Kosten- und Zeitrahmen skandalfrei ge führt und damit dem Förderverein bei seiner Spendensammlung den Rücken freigehalten. Wenn es zu deren unglaublichen Erfolg kam, dann nicht zuletzt wegen seiner Weitsicht, Präzision, Zuverlässigkeit und unbedingter Loyalität mit unserer Arbeit und den handelnden Personen. (großer, anhaltender Applaus der Versammlung)

Als erstem Förderer des Wiederaufbaus des Berliner Schlosses wird ihm deswegen die Ehrenmitgliedschaft des Fördervereins Berliner Schloss e.V. verliehen. Als Ausdruck der Ehrung überreichte der Fördervereinsvorsitzende Prof. Dr. Richard Schröder Manfred Rettig, nach Henry Kissinger und Wolfgang Thierse, die Goldmedaille des Fördervereins Berliner Schloss e.V. (diese ist eine vergoldete Nachprägung des Silbertalers von 1704 mit der Darstellung des Schlütermodells aus der Vogelperspektive) mit einer eingravierten Widmung und die Urkunde.

Manfred Rettig bedankte sich und blickte noch einmal zurück auf die Anfangsschwierigkeiten bei der Durchsetzung des Wiederaufbaus des Schlosses. Er verglich den Förderverein mit dem Fußball und lobte das Team, das hervorragend funktioniert. Der Förderverein sei inzwischen kein kleiner Verein mehr, sondern DER Verein, der sich um das Schloss verdient macht. Manfred Rettig will sich auch weiter für das Schloss einbringen und z. B. auch dabei helfen, dass der Neptunbrunnen an seinen alten Platz zurückkehrt. Auch die Rossebändiger müssten wieder vor das Schloss zurückkehren. (Erneuter großer Applaus)

Manfred Rettig und Prof. Dr. Richard Schröder

  • Jens-Olaf Griese-Bandelow

    Noch mehr „superaktuelle“ Berichterstattung oder sind’s doch eher Erinnerungen aus der Mottenkiste?

  • Marcel Oertel

    Ich glaube es gibt derzeit nicht viel neues. Sowohl beim Deutschen Architektenforum als auch bei Stadtbild Deutschland ruhen die Beiträge zum Bauthread ebenfalls. Das Aktuelleste was ich mitbekommen habe, in der Kuppel laufen die ersten Arbeiten zur Deckung an. Ansonsten, das ewige Lied von der Gestaltung des Umfeldes. Mehr gibt’s nicht zu berichten, leider.