Helfen Sie mir

Ich bin leicht vergesslich, denn ich kann mich an keinen triftigen Grund erinnern warum die Ostseite des Palastes nicht mit einbezogen werden kann.

Und ich warte auf Antwort, warum der Schlüterhof unbedingt überdacht werden muss.

Danke, für die Anworten.

  • Webmaster

    Lieber Herr Hartmann, ich kann Ihnen bei bestem Willen keinen Privatunterricht geben, es steht praktisch alles, was Sie wissen wollen, hier unter den verschiedenen Menüpunkten im Net.Zum Schlüterhof: Bitte unter Humboldt-Forum-das Neue Schloss / Nutzungskonzept lesen!
    Zur Ostseite des Palastes: Die Fassade ist nur vorgehängt, sie ist, anders als eine Mauer statisch nicht eigenständig. Beim Abbruch des PdR fällt Sie also von selbst in sich zusammen. Sie dann aber neu zu bauen, wäre wohl Unsinn, zumal wir, wenn es irgend geht, natürlich am liebsten die alte, sehr schöne Ostfassade des Schlosses vorziehen würden.

  • S.Hartmann

    Ich habe ihre Texte gelesen, reicht mir aber nicht(zu allgemein).

    Aber trotzdem Danke für ihre Hilfsbereitschaft.

  • Ben

    "…zumal wir, wenn es irgend geht, natürlich am liebsten die alte, sehr schöne Ostfassade des Schlosses vorziehen würden."

    Es ist also nicht prinzipiell ausgeschlossen, die Ostfassade wieder aufzubauen?! Hat man sich denn schon Mal nach einem oder mehreren Ostfassaden-Sponsoren umgeschaut, wie beim Portal I? Darüber habe ich hier noch nie etw. gelesen…

  • Webmaster

    Diese Fassade hatte kaum Schmuckelemente, war weitgehend ein Putzbau. Die Wiederherstellung ist technisch überhaupt kein Problem, sie ist außerdem durch Baupläne und Fotos bestens dokumentiert. Sie wird im Quadratmeterpreis nicht annähernd so teuer wie die Fassaden Schlüters. Sponsoren für die Fassade können wir allerdings erst suchen, wenn ihr Wiederaufbau feststeht.

  • O.Heisterkamp

    Wäre es nicht viel besser, wenn man
    schon einen Spender für eine Ostseiten-
    Reko hätte, der ganz klar sagt, daß
    das Geld nur dann fließt, wenn die
    alte Fassade wiederaufgebaut wird ?

    Die Wahrscheinlichkeit, daß die Politik
    dann auch der Ostseiten-Reko zustimmt,
    dürfte dann um einiges wahrscheinlicher
    werden.
    Vielleicht sollte man daher auch die
    Ostseiten mehr aus seinem Schattendasein
    herausholen, um potentielle Spender
    darauf aufmerksam zu machen.

  • Andreas

    Eine gute Idee, dem schließe ich mich an!
    Am Besten die Firma eldaco erstellt auch von dieser Fassade Bilder für die Homepage!

  • Ben

    Das würde ich aber auch sagen! Wenn die Finanzierung schon feststeht, dürfte es doch viel einfacher sein, den Bund davon zu überzeugen. Andersherum würde sich es doch noch Mal verzögern, weil man nach erteiltem Einverständnis erst zu suchen Anfängt. Aber das sind bestimmt irgendwelche vertraglichen Gechichtchen, oder?

    Was hat denn der Bund dagegen, wenn doch eh jemand anders bezahlt? Bei de anderen Fasaden geht es doch auch…Ist das wieder so’n Gelaber, von wegen "Die Ostfassade soll die Offenheit und da demokrat. Verständnis Deutschlands demonstrieren!" oder so’n Mist…?

  • Webmaster

    Wenn den alles so einfach wäre und man die Spender nur so aus dem Boden stampfen könnte: Haben Sie denn jemanden dafür? Finden Sie jemanden, der so etwas zusagt, wenn noch gar nicht beschlossen ist, die Ostfassade zu bauen? Der Teufel steckt – wie immer – eben doch im Detail!

  • Andreas

    Aber man sollte dennoch Werbung für diese machen! Wenn das historische Modell nämlich keiner kennt, wird auch der Beschluss diese nicht berücksichtigen!

  • O.Heisterkamp

    Laut der "Unabhängigen Kommission zur
    Überprüfung des Vermögens der Parteien
    und Massenorganisationen der DDR"
    hält die Nachfolgeorganisation der SED,
    also die PDS, 1 Milliarde Euro ihres
    DDR-Parteivermögens rechtswidrig versteckt.
    Ich schlage vor, die PDS investiert
    das komplette Geld in den Wiederaufbau
    der alten Mitte Berlins.
    Im Gegenzug könnten die Strafen für
    die Partei nicht ganz so hart ausfallen.
    Das wäre im Interesse aller !

  • Ben

    Das habe ich schon öfters vorgeschlagen…

    @Webmaster

    Wie wollen Sie wissen, ob jemand die Ostfassade nicht finanzieren würde (!), wenn man gar nicht nach einem Financier sucht…? Fragen kann ja nicht schaden…Dann geht man zum Bundetag und sagt "Hey Gerhard, wir haben jemanden für die Ostfassade! Wie wär’s?", er sagt OK und die Sache ist gegessen…Und wenn er Nein sagt, kann der Geldgäber sein Geld eben behalten…