Gigantentreppe und Prachträume im Schloss

Was Dresden, dessen Wiederaufbau ich "mit brennendem Herzen" verfolge, anbetrifft – so freut mich in Bezug auf das Schloss ein kleines Detail ganz besonders: die Konzeption, ein modern konzipiertes "Neues Grünes Gewölbe", dem "Alten" an die Seite und gegenüberzustellen – großartig. Die Wiederherstellung des "Alten Grünen Gewölbes", das im Verlauf dieses Jahres fertig werden wird, kostet Unsummen. Aber schon jetzt zeichnet sich ab, dass hier richtig investiert wurde und eine entsprechende Dividende zu erwarten ist – vom Ideellen ganz zu schweigen! – Wäre das nicht beispielhaft auch für die Wiederherstellung von Teilen des Inneren, der Gigantentreppe und der besonders schönen Prachträume – im Gegensatz zu modernen Ausstellungsräumen?! (Ich weiß, der Vergleich hinkt.) – Nun finden sich ja im "Berliner Extrablatt" (Förderverein Berliner Schloss) interessante Bilder. Könnte man die, wie auch die Außenfassaden nicht auch gestochen scharf und auf Hochglanzpapier drucken und eine entsprechende Broschüre anfertigen – oder gibt es die bereits. Um Missverständnissen vorzubeugen: nicht mit Hilfe von Spendengeldern, sondern zum Verkauf! – Ich weiß, zunächst muss erst einmal das Geld für die Fassaden zusammengebracht werden. Aber warum nicht mit Mut auch für die Wiederherstellung des Besten im Schlossinneren werben? – Dresden macht es uns doch vor.