Finanzierung des Schlosses

Hat der Haushaltsausschuss jetzt nur 3 Mio freigegeben oder die 480 Mio mit Kostendeckel?

  • webmaster

    Weder noch.

    Es wurden im Haushalt 2008 zunächst € 105 Millionen bewilligt, davon die für den Wettbewerb notwendigen 3 Millionen Euro sofort. Die übrige Summe wurde wie geplant, in die Mittelfristige Finanzplanung als Ermächtigungsverfügung, also als verpflichtend für die weiteren Haushalte bis 2011 eingestellt.

    Diese Summe wurde unter Vorbehalt gestellt, weil der Haushaltsausschuss nach dem Ergebnis des Bauwettbewerbs sehen will, dass der Siegerentwurf u.a. auch wirklich unter strikter Einhaltung der geplanten, vom Bund gedeckelten Bausumme gekürt wurde. Der Vorbehalt ist auf keinen Fall als Option zu verstehen, den Bau doch noch verhindern zu wollen, so der Obmann der CDU im Haushaltsausschuss, Steffen Kampeter.

    Insgesamt wurden € 552 Millionen gem. Bauministerium für den Schlossbau / Humboldt-Forum veranschlagt. Davon übernimmt der Förderverein als zu sammelnde Spenden 80 Millionen, das Land Berlin 32 Millionen und der Bund 440 Millionen.

    In der Gesamtsumme sind Ersteinrichtungskosten für den Umzug der Dahlemer Museen von 72 Millionen enthalten. Damit stellen sich die reinen Baukosten für den Kernbau, ohne den Mehrpreis von 8o Millionen der Schlossfassaden, mit 400 Millionen Euro dar.

  • Lea Treick

    Ist die Idee des Public-Privat-Partnership mit der oben aufgelisteten Finanzierung in seiner Form umgesetzt oder nicht?

  • Lea Treick

    Ist die die oben aufgelistete Finanzierung in Form eines Public-Privat-Partership?