„Tag der offenen Baustelle Wiederaufbau des Berliner Schlosses geht gut voran“

25.06.2017  Berliner Zeitung

Das Berliner Stadtschloss ist noch gar nicht fertig, dennoch hat es am Wochenende schon knapp 40.000 Besucher angezogen. Diese Zahl nannte Bernhard Wolter, Sprecher der Stiftung Humboldt Forum, am Sonntag. „Das Interesse an der Baustellen-Besichtigung war größer als vermutet“, stellte er fest. Für die Besucher gab es neben Einblicken in unfertige Räume auch ein Programm mit Kunst, Kultur und kulinarischen Genüssen.

Eosanderportal ist Blickfang

Blickfang ist das historische Eosanderportal mit seinen großen Bögen vor der lichtdurchfluteten Eingangshalle. Der 30 Meter hohe Raum verbindet historische und zeitgenössische Fassadengestaltung. „Barock trifft hier auf zeitgenössische Architektur. Das passt hervorragend zur Bandbreite unserer Veranstaltungen und Ausstellungen“, erklärte Wolter.

Der italienische Architekt Franco Stella legte 2008 den Siegerentwurf für das Humboldt Forum am Berliner Schloss vor. 2013 fand der erste Spatenstich statt. „Wir liegen gut im Zeitplan. Auch der Kostenrahmen wird eingehalten. Einer Eröffnung Ende 2019 steht nichts im Weg“, so Wolter. „90 Prozent der Aufträge sind vergeben. Unser größte Brocken ist jetzt noch die Haustechnik“.

 

Die Baustelle am Berliner Schloss kann noch bis Sonntagabend 18 Uhr besichtigt werden. (dpa) – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27854784 ©2017

 

Quelle: Berliner Zeitung, 25.06.2017